Aufmaß mit Drohne für Volumenberechnung

Genaues Aufmaß mit der Drohne für die Volumenberechnung – In der letzten Woche war das CopterCloud Team in Schleswig Holstein in einer Kiesgrube im Einsatz. Das photogrammetrische Aufmaß von Kiesgruben, im Tagebau oder von Halden / Schüttgut ist effizient, genau und kostensparend. In Schleswig-Holstein war CopterCloud in der letzten Wochen in diesem ganz klassischen Einsatzfeld für Drohnenvermessung im Einsatz. Die Befliegung und Vermessung erfolgt mit der Drohne, um aus dem 3D Datenmodell Volumenberechnungen durchzuführen. Wieviel Erdmassen sind bewegt worden? Jede Zu- und Abnahme wird im Vermessungsergebnis genauestens dokumentiert. So ist diese Technik auch bestens geeignet für die Durchführung einer Inventur, das Controlling im Erdbau oder das Monitoring im Abbau oder der Verfüllung im Tagebau.

Wie funktioniert ein Aufmaß mit der Drohne für die Volumenberechnung? Das CopterCloud Team erstellt vor Ort im Rahmen der Befliegung einzelne Luftbilder, die alle Anforderungen für eine exakte photogrammetrische Auswertung erfüllen. Zudem werden Passpunkte am Boden mit differentiellem GPS aufgemessen.

Am zentralen Standort von CopterCloud in Hamburg werden dann alle relevanten Datenmodelle berechnet:

  • die 3D Punktwolke
  • ein digitales Höhenmodell / Geländemodell (DEM / DGM)
  • ein rektifiziertes, also verzerrungsfreies Orthofoto

Auf dieser Datenbasis werden alle Berechnungen durchgeführt und visualisiert. Die Übergabe der Daten erfolgt in Standardformaten. So können entweder die Datenmodelle im CAD-System eingelesen werden oder die Berechnungsergebnisse in Excel bereitgestellt werden.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar