Computer-Aided Facility Management (CAFM)

Computer-Aided Facility Management (CAFM): Das digitale Flächenkataster, das CopterCloud auf Basis der Drohnenvermessung erstellt, ist eine optimale und dynamische Grundlage für Digitalisierungsstrategien (BIM, Industrie 4.0, CAFM). Weiterführende Informationen der einzelnen Raumelemente wie z. B. Detailaufnahmen von Objekten, Dokumente und Pläne oder Verlinkungen zu bereits vorhanden Ablagesystemen (Fileserver, Datenbank etc.) können im digitalen Flächenkataster hinterlegt werden.

 

CTR – Kontrollierter Luftraum

Kontrollierter Luftraum (CTR): Der kontrollierte Luftraum beginnt 2.500 ft (760 m) über Grund. In einem Umkreis von 1,5km von Flughäfen und Hubschrauberlandeplätzen reicht der kontrollierte Luftraum bis an den Boden.  Im kontrollierten Luftraum dürfen keine Multicopter betrieben werden.
Die Rechtsgrundlage der Luftraumeinteilung bzw. Klassifizierung findet sich in Deutschland in § 10 der LuftVO sowie in der Anlage 4 zur LuftVO. § 10 LuftVO und ist mit “Luftraumordnung” überschrieben. § 10 Abs. 2 LuftVO enthält die Begriffe “kontrollierter” und “unkontrollierter” Luftraum.
Der kontrollierte Luftraum umfasst mehrere Verfahrensräume, die in die Großbuchstaben A-E eingeteilt werden. Im Verfahrensraum G (Golf) des unkontrollierten Luftraums , dürfen Multicopter betrieben werden – vorbehaltlich aller übrigen Vorgaben in der Luftverkehrsordnung. Die Obergrenze von 2.500 ft. kann regional abgesenkt sein auf bis zu 1000ft .

Es empfiehlt sich unbedingt, vor dem Start die lokale Situation im Hinblick auf diese Abgrenzungen zu überprüfen. Hierfür kann sehr komfortabel eine App eingesetzt werden, z.B. MyFlyzone.