Nachtflug

Nachtflug: Der nächtliche Betrieb von Multicoptern wird wie auch die AE auf Länderebene geregelt. In einigen Bundeländern besteht ein generelles Verbot, in anderen sind gegenwärtig folgende Vorgaben einzuhalten:

  • Besondere Begründung für den Nachtflug
  • Nachweis eines geringen Gefahrenpotential
  • Beleuchtung gemäß SERA-DVO 923/2012 Punkt 3215 (von Luftfahrzeugen zu führende Lichter) sowie Vorschriften über die von Luftfahrzeugen zu führenden Lichter (Anlage 1 zur Luftverkehrs-Ordnung (zu §§ 17 und 19 Abs. 7LuftVO))

NOTAM

Notice to Airmen – kurzfristige Änderungen im Luftraum und Informationen zur Sicherung des Flugverkehrs. Hierbei kann es sich um Hindernisse oder Sicherheitszonen handeln, z.B. wenn ein Turnier für Fesselballone ausgetragen wird und dieser Bereich nicht durchflogen werden darf. Die Deutsche Flugsicherung stellt unter www.dfs-ais eine NOTAM-Liste bereit.