Dachrinneninspektion mit Drohne

Dachrinneninspektion mit Drohne: Die regelmäßige Sichtung des Zustandes der Dachrinne oder der Attika ist im Rahmen des Facility Managements fest verankert. Eine mindestens jährliche Reinigung der Dachrinne ist üblich. Gerade an schlecht erreichbaren Dächern ist diese Reinigung mit hohem Auwand verbunden. Hubsteiger, Sicherungssysteme etc. müssen hierfür vorgesehen werden. Die Sichtung des Zustandes mit der Drohne und die Dokumentation aller festgestellten Verunreinigungen und Schäden in einem Prüfbericht erlaubt den nur punktuellen Zugang in diesen für die Arbeitssicherheit kritischen Bereichen.

Dateiformate Drohnenvermessung

Bei der der Vermessung mit der Drohne werden vermessungstechnische Standardartechniken wie Photogrammetrie oder eingesetzt. Die Daten werden in Standardformaten bereitgestellt. Mit den georeferenzierten Luftbildern einer Befliegung erhalten Sie zudem eine maßgenaue und aktuelle Bildbasis für Ihre Bestandskarten und eine Grundlage für GIS- und CAD-Karten. Alle in der Vermessung gängigen Übergabeformate in 2D oder 3D ( .las, .obj, .ply, .dxf, .cl3, .3ds, .dwg) werden geliefert.

 

Datenformate DrohnenvermessungExport

Auswahl möglicher Datenformate für den Import in Standardsoftware

Datenmodelle Drohnenvermessung

Die Berechnung der Datenmodelle von Drohnenvermessungen erfolgt auf Basis der Einzelbilder, die nach einer verbindlichen Systematik (Überlappung etc.) erstellt werden. Im ersten Schritt wird eine hochdichte Punktwolke in 3D berechnet. Jeder Punkt wird in seiner Raumlage (Länge, Breite, Höhe) gespeichert und mit einer Bildinformation belegt. Aus der Punktwolke werden dann weitere Datenmodelle in 2D und 3D abgeleitet:

  • digitale Höhenmodelle (DEM, DGM)
  • Gittermodelle (Mesh)
  • True Orthofotos

Alle Datenmodelle können in Standardformate exportiert werden. So kann dann die weitere Bearbeitung auch in den nachgelagerten Kundensystemen (CAD, GIS, CAFM) erfolgen.

 

Digital Twin – digitaler Zwilling in 360 Grad

Digital Twin – digitaler Zwilling in 360 Grad:

1. Ziel
Im virtuellen Abbild der gebauten Umwelt sollten 1:1 alle relevanten Informationen abgebildet werden. In einer vollumfänglichen fotografischen Dokumentation werden einzelne Bereiche in 360 Grad abgebildet und lokalisiert.

2. Aufnahme der Panoramen
Vor Ort nimmt unser Team die 360 Grad Panoramen mittels hochmoderner Technik auf. Neben der fotografischen Aufnahme reiner Bildinformationen mit der Drohne oder am Boden mit dem Stativ können auch Raumdaten in 3D mit einem Laserscanner erfasst werden.

3. Virtueller Rundgang
Die Einzelpanoramen werden zu einem virtuellen Rundgang in 360 Grad zusammengefügt. So erfolgt die Verortung der Aufnahmepositionen und die Abbildung der räumlichen Zusammenhänge. Der fertige Rundgang wird dann im Internet oder im Intranet gespeichert und kann über jeden Internetbrowser (PC, Tablet, Handy) aufgerufen werden. Die Zugriffe können über Rollen- und Rechtekonzepte gesteuert werden.

4. Einbindung von Zusatzinformationen
Optional können zusätzliche Informationen, wie z. B. Dokumente, Detail-Fotos, Videosequenzen oder externe Verlinkungen integriert werden. Diese Informationen können jederzeit aktualisiert oder ergänzt werden. Es können auch mehrere Duplikate eines Rundganges für unterschiedliche Nutzergruppen mit spezifischen Zusatzinformationen erstellt werden. So könnte eine interne Version mit technischen Informationen ergänzt werden und eine externe Version mit Informationen für die Öffentlichkeitsarbeit.

 

Slider Rundgang 2

Digitales Höhenmodell/ Geländemodell

Die topographische Oberfläche des Geländes wird im digitalen Geländemodell (DGM) dargestellt. Dieses ist nicht zu verwechseln mit dem digitalen Höhenmodell (DEM), welches die Höhe des Geländes sowie alle auf ihr vorzufindenden Objekte, wie z.B. Vegetation und Bebauung, beinhaltet.

Grafik HoehenmodellGelaendemodell

DOP: Digitales Orthophoto

DOP: Digitales Orthophoto (Senkrechtaufnahme).

Ein digitales Orthophoto ist eine maßstabsgetreue und verzerrungsfreie Abbildung der Erdoberfläche. Sie entsteht durch photogrammetrische Verfahren auf Basis von Luft- und Sattelitenbildern.

Der Zusatz DOP 10 oder DOP 20 bezeichnet den Maßstab. In einem Orthophoto DOP 20 entspricht die Größe eines Pixels im Bild der Länge von 20cmx20cm in der Realität.

Drohnen

Drohne: Militärisch geprägte Bezeichnung für ein unbemanntes Luftfahrtsystem.

Drohnenführerschein

Der Drohnenfüherschein ist der Kenntnisnachweis für den Betrieb von UAV nach § 21 d LuftVO (gewerblicher Einsatz von UAV). Der Kenntnisnachweis ist erforderlich für den Betrieb von Drohnen mit einem Abfluggewicht > 2 Kg oder für die Beantragung von Sondergenehmigungen.